Christiane Hörr, Bratsche (Dozentin)
Mitglied des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Christiane Hörr

Christiane Hörr war mehrfache Preisträgerin im Bundeswettbewerb »Jugend musiziert«, bevor sie ihr Bratschenstudium bei Jürgen Kussmaul in Düsseldorf aufnahm.

Später wechselte sie zu Bruno Giuranna nach Berlin, außerdem besuchte sie Meisterkurse bei Ulrich Koch und Kim Kashkashian. Danach verbrachte sie als Stipendiatin des DAAD ein Studienjahr an der renommierten Indiana University in Bloomington (USA).

Ihre erste Orchesterstelle trat Christiane Hörr dann 1988 im Chamber Orchestra of Europe an. 1990 kam sie zum Bayerischen Rundfunk, wo sie zunächst im Symphonieorchester spielte, 1998 als Stellvertretende Solo-Bratschistin zum Münchner Rundfunk-orchester wechselte und seit 2005 wieder Mitglied des Symphonieorchesters ist.

Christiane Hörr spielt in verschiedenen Kammermusikvereinigungen und nimmt seit 1992 an Projekten des Consortium Classicum teil.

zum Seitenanfang