Stefan Trauer, Violoncello (Dozent)
Mitglied des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Stefan Trauer

Stefan Trauer, geboren 1957 in Stuttgart, erhielt seinen ersten Unterricht bei Siegfried Barchet. Nach Studien bei Antonio Janigro (Stuttgart) und Erling Blöndal Bengtsson (Köln) war er von 1979 bis 1985 Solocellist im Württembergischen Kammerorchester, mit dem er öfters als Solist auftrat.

An der Gesamteinspielung der Kantaten Johann Sebastian Bachs durch Helmuth Rilling wirkte er als Continuocellist mit.

Seit 1985 ist er Mitglied im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und widmet sich außerdem besonders der Kammermusik, welche ihn neben häufiger Mitwirkung bei Konzerten mit Übertragung des Bayerischen Rundfunks auch zu Engagements im europäischen Ausland sowie nach Japan führte. Als Solocellist nimmt er seit Bestehen der Streicherakademie Bozen regelmäßig an deren Projekten teil.

zum Seitenanfang