Donnerstag, 30. September 2021, 20 Uhr

Nigel Kennedy spielt Beethoven

Nigel Kennedy
Nigel Kennedy

„Ich spiele einfach Musik – nicht eine bestimmte Art von Musik.“

Nigel Kennedy gilt mit seiner einzigartigen Ausdrucks- und Innovationskraft sowie seiner Virtuosität heute als einer der weltweit führenden Geigenvirtuosen. Seit seinem sensationellen Debüt 1977 mit Mendelssohns Violinkonzert in e-Moll unter Riccardo Muti gehört er zu den gefragtesten Geigern seiner Generation und konzertiert regelmäßig mit den renommiertesten Orchestern und Dirigenten. Nigel Kennedy war Schüler der Yehudi Menuhin School und studierte bei Dorothy Delay an der Juillard School of Music New York. Außerdem erhielt er bei dem Meister der Jazz-Geige, Stéphane Grappelli, Unterricht in Jazz-Improvisation. Seine einzigartige musikalische Begabung hat sowohl dem klassischen als auch dem zeitgenössischen Repertoire neue Impulse verliehen und einen wichtigen Beitrag zur Aufhebung der Trennung zwischen U- und E-Musik geleistet. Als Vermittler zwischen musikalischen Welten ehrte die Deutsche Phono-Akademie Kennedy mit dem ECHO Klassik-Sonderpreis „Ambassador of Music“.

Es ist nicht nur die Welt der klassischen Musik, in der Kennedy seine Spuren hinterlassen hat. So hatte seine Partizipation an der Welt der Rockmusik bisher zu Kooperationen mit Sir Paul McCartney, Kate Bush, The Who, Led Zeppelin Sänger Robert Plant geführt. Neben seinem Schaffen als international renommierter Geiger, ist Kennedy auch ein erfahrener Musikdirektor. Er gründete nicht nur sein eigenes Orchester „Orchestra of Life“, das aus dynamischen polnischen und britischen Musikern besteht, sondern leitet zudem seit Jahren das Polnische Kammerorchester.

Nigel Kennedys musikalische Widmungen sind aus künstlerischer Sicht einzigartig und begeistern sein Publikum weltweit. Mit seinem Beethoven-Programm holt er das „Beethoven-Jahr“ in 2021 in besonderer Weise nach und widmet sein erstes komponiertes Violinkonzert mit dem Titel „Für Ludwig van!“ einem der größten Komponisten aller Zeiten. Nigel Kennedy führt das Publikum dabei mit neuen interessanten Rhythmen, einer spannenden tonalen Palette, Improvisationen und neuen Instrumentierungen in eine andere Dimension. Im ersten Programmteil interpretiert Kennedy Beethovens Konzert für Violine und Orchester in D-Dur, op. 61, das er in der Vergangenheit bereits für zwei CD-Aufnahmen einspielte.

Nigel Kennedy ist exklusiv bei SonyClassical unter Vertrag. Kennedy spielt auf einer Guarneri-Geige von 1735 und ist Fan vom Fußball-Club Aston Villa.

zum Seitenanfang